Kostenloser Versand Schweiz 78.- / Ausland ab Euro 98.-

10% Rabatt bei jedem Lagerverkauf!

Holen Sie Sich jetzt Ihr Bücherabo

Wirkungsorientierung im Sozialdienst

CHF 39.90
inkl. MwSt.

2-4 Werktage - Standard-Lieferung

Bibliografische Details

Bindung:Taschenbuch Sprache:de Seitenanzahl:165 Author: Stephan Herzog, Urs Kaegi, Beat Rutishauser, Urs Mühle Veröffentlichungs Datum:2005-10-01
Zustand: Einband leicht bestossen und berieben, kleiner Riss im Deckel, Schnitt leicht gebräunt, sonst gutes Ex.

Beschreibung

Angesichts knapper Kassen brauchen Kantone und Gemeinden für
ihr Sozialwesen heute ein durchdachtes Betriebskonzept, damit die breite
Vielfalt der Aufgaben effizient bewältigt werden kann. Bei der Planung der Hilfe sind auch die Interessen der Öffentlichkeit konsequenter zu berücksichtigen und Betroffene gezielt in die Verantwortung zu nehmen. Die Autoren stellen ein umfassendes Konzept vor, das sich über die Jahre aus ihrer Beratungspraxis entwickelt und im Alltag bewährt hat. Sie zeigen, wie die Klientenarbeit zu gestalten ist und wie der Betrieb der Sozialdienste organisiert werden kann. Dabei legen sie viel Wert darauf, dass die Gewaltentrennung strikte eingehalten wird und insbesondere Doppelmandate vermieden werden. Eine weitere Empfehlung lautet, besser gezielt Leistungen im regionalen Hilfsnetz einzukaufen, statt alles in einem grossen regionalen Sozialdienst zu organisieren. Friedrich Glasl

Versand

Destination Gewicht (Kilo) Preis (CHF)
Schweiz economy Bis 2 10.-
Schweiz economy Bis 10 12.-
Schweiz priority Bis 2 12.-
Schweiz priority Bis 10 15.-
Europa Bis 1 20.-
Europa Bis 2 35.-
Europa Bis 3 42.-
Welt Bis 1 20.-
Welt Bis 2 35.-
Welt Bis 3 42.-

Zahlungsmethoden

  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Maestro
  • Mastercard
  • Shop Pay
  • Union Pay
  • Visa

Customer Reviews

Be the first to write a review
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
Book cover image
Stephan Herzog, Urs Kaegi, Beat Rutishauser, Urs Mühle

Wirkungsorientierung im Sozialdienst

CHF 39.90

Angesichts knapper Kassen brauchen Kantone und Gemeinden für
ihr Sozialwesen heute ein durchdachtes Betriebskonzept, damit die breite
Vielfalt der Aufgaben effizient bewältigt werden kann. Bei der Planung der Hilfe sind auch die Interessen der Öffentlichkeit konsequenter zu berücksichtigen und Betroffene gezielt in die Verantwortung zu nehmen. Die Autoren stellen ein umfassendes Konzept vor, das sich über die Jahre aus ihrer Beratungspraxis entwickelt und im Alltag bewährt hat. Sie zeigen, wie die Klientenarbeit zu gestalten ist und wie der Betrieb der Sozialdienste organisiert werden kann. Dabei legen sie viel Wert darauf, dass die Gewaltentrennung strikte eingehalten wird und insbesondere Doppelmandate vermieden werden. Eine weitere Empfehlung lautet, besser gezielt Leistungen im regionalen Hilfsnetz einzukaufen, statt alles in einem grossen regionalen Sozialdienst zu organisieren. Friedrich Glasl

Produkt anzeigen