Kostenloser Versand Schweiz 78.- / Ausland ab Euro 98.-

10% Rabatt bei jedem Lagerverkauf!

Holen Sie Sich jetzt Ihr Bücherabo

Innovationsstrategien: Kognitionstheoretische Perspektive mit Fallbeispielen aus der Medienindustrie (Technologiemanagement - Innovation - Beratung)

CHF 89.90
inkl. MwSt.

2-4 Werktage - Standard-Lieferung

Bibliografische Details

Bindung:Broschiert Sprache:de Seitenanzahl:350 Author: Bettina Hoffmann-Ripken Veröffentlichungs Datum:2003-10-27
Zustand: , ein Kapitel mit Bleistift-Anstrichen im Text, sonst gutes Ex.

Beschreibung

Dieses Buch beschäftigt sich mit Innovationsstrategien und entwickelt aus einer kognitionstheoretischen Perspektive ein Framework, in dem die notwendigen Schritte und Fragen aufgeworfen werden, die für die Formulierung, Entwicklung und Ausführung einer Innovationsstrategie erforderlich sind. Dabei wendet sich das Buch sowohl an die Praxis als auch an die Wissenschaft.

Der praxisorientierte Leser erhält Instrumente, mit denen die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens verbessert werden kann. Der wissenschaftlich interessierte Leser wird in das Forschungsfeld kognitiver Strategieforschung eingeführt und findet eine detaillierte Aufarbeitung innovationstheoretischer Konzepte und eine Systematisierung innovationsstrategischer Arbeiten sowie eine ausführliche Beschreibung des Konstruktivismus als wissenschaftstheoretische Positionierung.

Die Frage, wie die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens langfristig aufgebaut, gesteigert oder auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet werden kann, spielt eine zentrale Rolle für das strategische Management. Aber die wissenschaftliche Literatur über Innovationen setzte sich bisher vornehmlich mit dem Innovationsmanagement auseinander, also mit der konkreten Steuerung und Führung von Innovationsprojekten. In dieser Arbeit geht es darum, die Innovationsfähigkeit von einer strategischen Ebene aus zu betrachten und Methoden zu entwickeln, wie die Innovationstätigkeit zielgerichteter gefördert werden kann. Dabei stellt die kognitive Strategieforschung die Frage in den Mittelpunkt, wie das Denken von Managern und Mitarbeitern die Innovationsfähigkeit eines gesamten Unternehmens beeinflusst. Im empirischen Teil wird einerseits das innovationsstrategische Verhalten von drei Verlagshäusern untersucht, andererseits wird aufgezeigt, inwieweit die innovationsstrategische Ausrichtung mit Hilfe des Frameworks unterstützt werden könnte.

Versand

Destination Gewicht (Kilo) Preis (CHF)
Schweiz economy Bis 2 10.-
Schweiz economy Bis 10 12.-
Schweiz priority Bis 2 12.-
Schweiz priority Bis 10 15.-
Europa Bis 1 20.-
Europa Bis 2 35.-
Europa Bis 3 42.-
Welt Bis 1 20.-
Welt Bis 2 35.-
Welt Bis 3 42.-

Zahlungsmethoden

  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Maestro
  • Mastercard
  • Shop Pay
  • Union Pay
  • Visa

Customer Reviews

Be the first to write a review
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
Book cover image
Bettina Hoffmann-Ripken

Innovationsstrategien: Kognitionstheoretische Perspektive mit Fallbeispielen aus der Medienindustrie (Technologiemanagement - Innovation - Beratung)

CHF 89.90

Dieses Buch beschäftigt sich mit Innovationsstrategien und entwickelt aus einer kognitionstheoretischen Perspektive ein Framework, in dem die notwendigen Schritte und Fragen aufgeworfen werden, die für die Formulierung, Entwicklung und Ausführung einer Innovationsstrategie erforderlich sind. Dabei wendet sich das Buch sowohl an die Praxis als auch an die Wissenschaft.

Der praxisorientierte Leser erhält Instrumente, mit denen die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens verbessert werden kann. Der wissenschaftlich interessierte Leser wird in das Forschungsfeld kognitiver Strategieforschung eingeführt und findet eine detaillierte Aufarbeitung innovationstheoretischer Konzepte und eine Systematisierung innovationsstrategischer Arbeiten sowie eine ausführliche Beschreibung des Konstruktivismus als wissenschaftstheoretische Positionierung.

Die Frage, wie die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens langfristig aufgebaut, gesteigert oder auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet werden kann, spielt eine zentrale Rolle für das strategische Management. Aber die wissenschaftliche Literatur über Innovationen setzte sich bisher vornehmlich mit dem Innovationsmanagement auseinander, also mit der konkreten Steuerung und Führung von Innovationsprojekten. In dieser Arbeit geht es darum, die Innovationsfähigkeit von einer strategischen Ebene aus zu betrachten und Methoden zu entwickeln, wie die Innovationstätigkeit zielgerichteter gefördert werden kann. Dabei stellt die kognitive Strategieforschung die Frage in den Mittelpunkt, wie das Denken von Managern und Mitarbeitern die Innovationsfähigkeit eines gesamten Unternehmens beeinflusst. Im empirischen Teil wird einerseits das innovationsstrategische Verhalten von drei Verlagshäusern untersucht, andererseits wird aufgezeigt, inwieweit die innovationsstrategische Ausrichtung mit Hilfe des Frameworks unterstützt werden könnte.

Produkt anzeigen