Kostenloser Versand Schweiz 78.- / Ausland ab Euro 98.-

10% Rabatt bei jedem Lagerverkauf!

Holen Sie Sich jetzt Ihr Bücherabo

Der Minister aus dem Bauernhaus: Handelsdiplomat Jean Hotz und seine turbulente Zeit

CHF 19.90
inkl. MwSt.

2-4 Werktage - Standard-Lieferung

Bibliografische Details

Bindung:Gebundene Ausgabe Sprache:de Seitenanzahl:320 Dimensionen:15,9 cm | 2,7 cm | 22,9 cm Author: René Bondt Veröffentlichungs Datum:2010-08-01
Zustand: Kaum Gebrauchsspuren, sehr gutes Ex.

Beschreibung

Die Biografie über Minister Jean Hotz widmet sich dem profiliertesten Schweizer Handelsdiplomaten während des Zweiten Weltkriegs. Die dem Hitler-Regime abgerungenen Wirtschaftsverträge sicherten der eingeschnürten Schweiz die bestmögliche ökonomische Freiheit. Der Bauernsohn Hotz (1890 -1969) stammte aus einfachen Verhältnissen und absolvierte auf dem zweiten Bildungsweg ein Ökonomiestudium. Von 1935 bis 1954 stand er der Handelsabteilung der Eidgenossenschaft vor. Daneben leitete er die Ständige Delegation des Bundesrates für Wirtschaftsverhandlungen mit dem Ausland. Die von den Zeitgenossen mit grosser Dankbarkeit beurteilte Tätigkeit des charakterstarken Hotz im Zangengriff der kriegführenden Blöcke geriet in der historischen Aufarbeitung durch die Bergier-Kommission 1995 ins Zwielicht.

Versand

Destination Gewicht (Kilo) Preis (CHF)
Schweiz economy Bis 2 10.-
Schweiz economy Bis 10 12.-
Schweiz priority Bis 2 12.-
Schweiz priority Bis 10 15.-
Europa Bis 1 20.-
Europa Bis 2 35.-
Europa Bis 3 42.-
Welt Bis 1 20.-
Welt Bis 2 35.-
Welt Bis 3 42.-

Zahlungsmethoden

  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Maestro
  • Mastercard
  • Shop Pay
  • Union Pay
  • Visa

Customer Reviews

Be the first to write a review
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
Book cover image
René Bondt

Der Minister aus dem Bauernhaus: Handelsdiplomat Jean Hotz und seine turbulente Zeit

CHF 19.90

Die Biografie über Minister Jean Hotz widmet sich dem profiliertesten Schweizer Handelsdiplomaten während des Zweiten Weltkriegs. Die dem Hitler-Regime abgerungenen Wirtschaftsverträge sicherten der eingeschnürten Schweiz die bestmögliche ökonomische Freiheit. Der Bauernsohn Hotz (1890 -1969) stammte aus einfachen Verhältnissen und absolvierte auf dem zweiten Bildungsweg ein Ökonomiestudium. Von 1935 bis 1954 stand er der Handelsabteilung der Eidgenossenschaft vor. Daneben leitete er die Ständige Delegation des Bundesrates für Wirtschaftsverhandlungen mit dem Ausland. Die von den Zeitgenossen mit grosser Dankbarkeit beurteilte Tätigkeit des charakterstarken Hotz im Zangengriff der kriegführenden Blöcke geriet in der historischen Aufarbeitung durch die Bergier-Kommission 1995 ins Zwielicht.

Produkt anzeigen